Mittwoch, 29. März 2017

Mudras - Kompaktführer - Andrea Christiansen



Finger-Yoga - Einfache Übungen mit großer Wirkung
Erscheinungstermin: 09. Juli 2012
Mudras – das ist Yoga für die Hände. Mudras können jederzeit und überall praktiziert werden und helfen, die Aufmerksamkeit zu zentrieren. Die Wirkung dieser „Fingerübungen“ ist vielfach bewiesen. Mudras können zur Vorbeugung und zur Unterstützung der Heilung verschiedenster Krankheiten und seelischer Probleme eingesetzt werden. Durch innere Reinigung und richtiges Atmen wird die positive Wirkung des Finger-Yoga noch verstärkt.

Dieses praktische handliche Buch präsentiert die wichtigsten Fingerübungen und bietet dazu viele Anregungen und Tipps, die die heilende Wirkung der Mudras unterstützen. So kann jeder ohne großen Aufwand die Energien seines Körpers harmonisieren und sein Wohlbefinden deutlich steigern

·         Der erfolgreichste Finger-Yoga-Begleiter für unterwegs – jetzt bei Irisiana
·         Mit vielen Anregungen und Tipps zur nachhaltigen Unterstützung der heilenden Kraft der Mudras
·         Genaue Übungsanleitungen und Fotos der einzelnen Fingerstellungen

Das Cover/Format:
Das Cover passt zum Buch und gefällt mir gut. Auf der vorderen Seite sieht man eine Hand abgebildet die eine der Übungen aus dem Buch zeigt.
Dieses Buch hat zudem ein sehr handliches Format man kann es in die Handtasche oder in den Rucksack stecken und lesen wo man sich gerade befindet. Ich beispielsweise habe es in meiner Handtasche gelassen und immer im Bus gelesen.

Meine Meinung:
Dieses kleine Büchlein ist in 3 Teilen gegliedert. Der erste Teil gibt einen Einblick in die Hintergründe der Mudras, beispielsweise den Ursprung der Mudras oder aber Energiebahnen des Körpers. Im zweite Teil werden Krankheiten und Beschwerden erläutert, die da wären Aggressionen, Antriebsschwäche, Appetitlosigkeit, Arthrose, Asthma bronchiale, Atemwegserkrankungen, Bauchschmerzen und Blähungen, hoher und niedriger Blutdruck, bronchiale Erkrankungen, Darmbeschwerden, Depression, Entgiftung, Erkältungen, Gallenblasenleiden, geschlechtsspezifische Erkrankungen, Hämorrhoidalleiden, Hautkrankheiten, Herzbeschwerden, Immunschwäche, innere Unruhe, Kopfschmerzen, Lebererkrankungen, Magenbeschwerden, Nervenleiden, Nierenfunktionsstörungen, Ohrenschmerzen und Ohrgeräusche, Rheumatische Erkrankungen, Rückenschmerzen, Schlafprobleme, Schluck- und Halsbeschwerden, Schwindelanfälle, Stirn- und Kieferhöhlenentzündungen, Stress im Alltag, Übelkeit, Mudras mit Kindern. Zu jedem Leiden gibt die Autorin eine Einführung mit psychosomatischer Deutung. Zusätzlich sind auch noch zahlreiche Abbildungen im Buch, die die Handhabung noch einfacher machen. Zudem gibt die Autorin noch zusätzliche Tipps zur Überwindung der Krankheit (z.B. Naturheilkunde, Hausmittelchen, Lebensgewohnheiten, Yoga).
Abschließend werden noch zwei Reinigungsprozeduren erklärt.

Fazit:
Alles in Allem ein gelungenes Buch mit vielen Übungen zum selbst ausprobieren. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu verstehen. Durch die bildliche Darstellung wird die Handhabung des Buches noch einfacher.
Falls irgendwelche Beschwerden auftraten schlage ich einfach im Büchlein nach und finde viele hilfreiche Tipps. Zudem sind Mudras sehr leicht zu lernen und sie können überall angewendet werden. Man benötigt nichts weiter als seine eigenen Hände um die Übungen durchzuführen.
Ich habe zu Anfang erwähnt, dass ich es immer in der Handtasche gehabt habe, während des Lesens, jedoch wird es auch weiterhin mein täglicher Begleiter sein. Es bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

Solltet Ihr weitere Informationen über das Buch benötigen könnt ihr auf http://www.randomhouse.de/ alles weitere nachlesen.

Ich bedanke mich beim Verlag, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen