Freitag, 8. Juli 2016

Kräuter der Provinz - Petra Durst-Benning




Inhalt:
Bürgermeisterin Therese liebt ihre schwäbische Heimat – Wiesen mit sattgelbem Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Therese krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen – seien es die drei Greisen, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edi oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel: ihre schöne kleine Stadt zu retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen – einen Ort, an dem der echte Geschmack King ist!

Cover:
Das Buchcover ist sehr schon gestaltet und passt auch zum Buchinhalt. Auf der Vorder- und Rückseite sieht man verschiedene Kräuter abgebildet. Der Hintergrund ist in Gelb gehalten.

Charaktere:
Ziemlich jeder Protagonist hat Träume und es mach einfach Spaß zu lesen, wie sie eben Diese umsetzen und natürlich leidet man auch mit, wenn etwas nicht ganz so klappt wie sich das der jeweilige Charakter vorgestellt hat. Einige Protagonisten wachsen im Laufe des Buches über sich hinaus und werden mutiger und selbstsicherer.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die Autorin schafft es so die Spannung aufzubauen, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb einer Woche durchgelesen.

Fazit:
"Eine Prise Glück, ein Löffel Freude und jede Menge Liebe - so schmeckt das echte Leben." 

Ein lesenswerter Sommerroman mit sehr viel Humor und klasse Ideen zum Nachkochen. Dieses Buch hat einfach alles was man sich von einem guten Roman wünschen kann: Witz, Charme, Freundschaft, etwas Drama und große Gefühle. Dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen. Einige Rezepte von Christine & Co. sind auch hinten im Buch abgedruckt. Ich werde auf jeden Fall einige Rezepte aus diesem Buch nachkochen.

Solltet Ihr weitere Informationen über das Buch benötigen könnt ihr auf http://www.randomhouse.de/ alles weitere nachlesen.

Ich bedanke mich beim Verlag, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen