Donnerstag, 14. Juli 2016

Das Feuerzeichen - Francesca Haig



Roman
Erscheinungstermin: 26. Oktober 2015

Inhalt: 
Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen.
Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben.

Das Cover: 
Das Cover ist sehr schön gestaltet mit einem Omega-Zeichen auf der Vorderseite. Die Schrift ist rot und schwarz.
Schreibstil:
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Autorin versteht es Spannung aufzubauen.  Die Autorin hat auch die Landschaft nicht vergessen, sie wird sehr gut beschrieben so kann man sich die Welt von Cass und Co. sehr gut vorstellen und denkt man sei mittendrin.

Meine Meinung:
Das Buch ist keine leichte Kost. Den Beginn empfand ich als etwas langatmig, jedoch fand ich die Grundidee mit den Zwillingen und der Verbundenheit, der Unterdrückung und Herrschaft durch die Alphas einfach einen grandioser Einfall. Auch die Verbindung von Cass und Zach ist besonderes. Cass ist eine starke Persönlichkeit und versucht einfach ihr Leben und das von Kip zu retten. Hammer Geschichte, super Auftakt einer Trilogie. Ein rote Faden zieht sich durch die Geschichte ohne irgendwo zu stocken. Cass ist ein tolles Mädchen sie kann man im Gegensatz zu den anderen Personen in diesem Buch gut einschätzen, die anderen sind noch sehr undurchsichtig.

Zusammenfassend lässt sich sagen das es im großen und ganzen ein ganz gelungenes Buch ist. Zu Anfang etwas langatmig jedoch am Ende mit unerwarteten Wendungen und sehr viel Spannung. Alles in allem sehr empfehlenswert. Es bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen.
Ich freu mich schon auf Band 2, das ich bereits als Rezensions-Exemplar bei mir Zuhause liegen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen