Samstag, 2. April 2016

Obsidian





Titel: 
Obsidian - Schattendunkel


Autorin: 
Jennifer L. Armentrout


Format:
Hardcover 400 Seiten



Klappentext:
Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat.

Meine Meinung:
Das Buch ist ein Urban Fantasy Roman und handelt von der siebzehnjährigen Katy die vor kurzem ihren geliebten Vater verloren hat. Zu Anfang dieses Buches ist sie sehr schüchtern und weiß nicht genau was sie will doch das ändert sich im Laufe des Romans. Die Story erinnert anfangs etwas an Twilight jedoch ändert sich das schnell und wird zu einer eigenständigen Geschichte mit einigen überraschenden Momenten. Das die Blacks Aliens sind, war nicht sonderlich überraschend für mich, da es einige Hinweise gab. Ich war mir jedoch bis zu dem Zeitpunkt als verraten wurde was sie sind nicht ganz sicher.
Fazit:
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Buch einmal etwas Anderes ist als die „üblichen“ Fantasy Bücher und das ist auch gut so. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Es sind auch spannende Momente dabei wobei meiner Meinung nach es erst zum Ende hin richtig spannend wird. Alles in allem kann man jedoch sagen, dass es eine gelungene Geschichte ist und ich mit Sicherheit die Folgebände lesen werde.

Bewertung:
3/5 Sternen


Weitere Bücher in der Reihe:
Obsidian
Onyx
Opal
Origin
Opposition

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen