Freitag, 25. August 2017

Tagebuch der Apokalypse - J.L. Bourne



Roman
Erscheinungstermin: 09. November 2010

Inhalt:
Willkommen in der Welt nach der Apokalypse! Dies ist das Tagebuch des unbekannten Soldaten, und es schildert auf eindringliche Weise den Untergang der menschlichen Zivilisation durch eine Plage, mit der keiner gerechnet hatte: Die Toten sind aus den Gräbern zurückgekehrt, und sie machen vor nichts halt. Im Angesicht des Todes kämpft jeder für sich allein...

Meine Meinung:
Ich stand dem Buch eher skeptisch gegenüber da es zu einem nicht mein Lieblingsgenre ist und zum anderen aus dem Tagebuch eines Unbekannten besteht. Ich konnte mir kaum vorstellen das es extrem spannend ist. Aber ich wurde eines besseren belehrt, denn der Inhalt fesselte mich vom ersten Moment an. Mal zur Abwechslung gab es keine Liebesgeschichte, jedoch wurde ein Love Interest durchaus angedeutet. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und einfach zu verstehen. Was mir besonders gefallen hat war, dass an einigen Stellen einfach aufgehört wurde zu schreiben da irgendetwas gerade im Moment wo der Eintrag verfasst wurde, etwas passiert.

Fazit:
Alles in Allem ein sehr guter Auftakt der Reihe. Man konnte auch einiges zum Thema 'Überleben' dazulernen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. Ich freue mich schon darauf die Folgebände zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen