Mittwoch, 14. September 2016

Das Hildegard-von-Bingen-Kochbuch - Wighard Strehlow



Die besten Rezepte der Hildegard-Küche
Erscheinungstermin: 01. April 2008

Inhalt:
Lebensmittel sind die besten Heilmittel – davon war Hildegard von Bingen bereits vor 800 Jahren überzeugt! Neben Dinkel, dem sie eine besondere Heilwirkung zuschreibt, stehen viele Gemüse, Früchte, Kräuter und Gewürze auf ihrem Ernährungsplan. Mit einer leicht verständlichen Einführung in die Hildegard-Heilkunde und den besten Rezepten aus dem ersten Hildegard-Kurhaus Deutschlands.


Meine Meinung:
Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt auch super zum Buch. Auf den ersten Seiten des Buch werden kurz die Grundpfeiler der Hildegard von Bingen Ernährung erklärt.
Gleich zu Beginn bekommt man einen 30-seitigen Überblick über verschiedene Lebensmittel und ihre Wirkung. In diesem Buch sind die besten Hildegard von Bingen Rezepten abgedruckt. Die Rezepte sind sortiert nach Frühstück , Suppen, Hauptgerichte (Fleisch, Fisch, Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreidebeilage), Saucen, (Dips und Kräuterbutter), Salat, Desserts, Brot, Gebäck und Brotaufstriche. Ich habe einige der Rezepte ausprobiert und war wirklich begeistert von den Speisen. Sie sind einfach lecker und leicht nachzukochen. Im hinteren Teil des Buchs gibt es noch eine Übersicht zu Kräutern und Gewürzen, samt deren Verwendung und Heilwirkung. Auch interessant fand ich die 4-seitige Tabelle über die Eigenschaften von Lebensmittel. Dort sind die Lebensmittel eingeteilt ob sie durchblutungsfördernd, abkühlend und auch für Kranke geeignet sind.

Fazit:
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein sehr schön gestaltetes übersichtliches Buch mit interessanten Informationen rund um Hildegard von Bingens Sichtweise von Lebensmitteln und deren Wirkungen auf die Gesundheit. An die altdeutsche Überschriften muss man sich zwar erst gewöhnen dennoch ist es aber ein gelungenes Buch mit sehr leckeren Rezepten. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen.


Solltet Ihr weitere Informationen über das Buch benötigen könnt ihr auf http://www.randomhouse.de/ alles weitere nachlesen.

Ich bedanke mich beim Verlag, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen